Naghmeh Farahmand (Iran/Kanada)

Naghmeh Farahmand by Ellen Schmauss

Bio

Naghmeh Faramand ist eine aus dem Iran stammende und heute in Toronto (Kanada) lebende Perkussionistin. Den Grundstein ihrer musikalischen Karriere legten ihr Vater Mahmoud Farahmand sowie die Meister Faramasz Payvar, Pashang Kankar und Maussud Habibi, die sie in die Welt der Sufi-, kurdischen und iranischen Trommelstile einführten. Naghmeh trat bereits in jungen Jahren gemeinsam mit großen nationalen Ensembles im iranischen Fernsehen auf und nahm an vielen internationalen Festivals teil (u.a. Min On Festival, La fete de la music, Women's Festival). Darüber hinaus arbeitet sie seit langem mit den iranischen Musikikonen Hassan Nahid und Hengameh Akhavan zusammen. Im Jahr 2010 ließ sich Naghmeh in Kanada nieder, wo sie ihre erste CD "Unbound" veröffentlichte. Darauf folgten zwei weitere mit den Titeln "A Tale of Two Cities" und "Refuge". In Toronto tauchte Naghmeh direkt in die dortige Musikszene ein und erarbeitete sich schnell einen Ruf als dynamische und innovative Musikerin, die künstlerische Grenzen überschreitet. Während dieser Zeit trat sie unter anderem mit dem Tafelmusik Orchestra, dem Toronto Consort, dem Amici Ensemble und David Buchbinders Produktion "The Roots of Andalucia" auf. Zu Naghmehs jüngsten internationalen Auftritten gehören Auftritte in der United Nations Assembly Hall, im Walt Disney Centre Los Angeles, im Metropolitan Museum New York und in der Queen Elizabeth Hall London. Da Naghmeh ihre Leidenschaft für die traditionelle persische Perkussion auch mit anderen teilen möchte, brachte sie im Jahre 2016 die Lehr-DVD "The Iranian Daf" heraus, die sich mit persischen Rhythmen beschäftigt. Parallel dazu veröffentlichte sie auch ihr Buch „Heleheleh“, das Stücke für die Daf enthält. Aktuell arbeitet Naghmeh an der Veröffentlichung ihrer CD „Drums&Dreams“, gibt internationale Performance-Workshops und bereitet sich auf ihre zahlreichen Auftritte in der kommenden Saison vor.

 

Website:

https://naghmehfarahmand.com/

Video