Dave Boyd (Irland)

Dave spielt und unterrichtet seit über 30 Jahren Bodhrán. Sein Handwerk und seine Melodien erlernte er in Irland und Schottland, wo er an zahlreichen Musiksessions teilnahm. Neben dem North Atlantic Trio, mit dem er gemeinsam auf Tour und im Tonstudio war, musizierte Dave mit vielen weiteren namhaften Musikern, deren Schwerpunkt die Traditionsmusik ist.

Dave zeichnet jedoch nicht nur seine Leidenschaft für die traditionelle irische Musik aus. Sein besonderes Interesse gilt ebenfalls der Bodhrán – ein Instrument, das der Familie der Rahmentrommeln angehört. Im Rahmen seines Projektes „Bodhrán Beyond“ entwickelte Dave für dieses Instrument sogar neue Techniken, die von indischen, osteuropäischen und nahöstlichen Traditionen beeinflusst sind. Aufgrund seiner Passion für die cross-kulturelle Zusammenarbeit entstanden vielzählige innovative Projekte, in denen sich unterschiedlichste Disziplinen, Traditionen und Technologien begegneten.

Darüber hinaus arbeitete Dave als Komponist in den Branchen Theater, Film und Tanz. Zu den Highlights seiner Schaffensorte zählen das National Theatre of Scotland, die Royal Shakespeare Company, das Royal National Theatre, London, das Abbey Theatre, Dublin, das Scottish Ballet, die Mark Morris Group, die Merce Cunningham Company, die Michael Clarke Company und das Fabulous Beast Dance Theatre. Erst vor kurzem kreierte Dave den Soundtrack für den von Squadwalk Films produzierten Film „Crybaby Hill“.

Als Dave im Jahr 2018 bei Tamburi Mundi auf den US-amerikanischen Oud-Spieler Mac Ritchey traf, gründeten beide Walk Like A Cow - ein Projekt, das klassische Rocksongs für Bodhrán und Oud neu interpretiert.

Weblinks:

Video