Language
Facebook Kontakt Downloads Datenschutz Impressum
Language
Login
KONZERTE 2019

Download Tamburi Mundi Konzertprogramm 2019

Tamburi Mundi Festival 2019_Konzerte_web.pdf (670,8 KiB)

Download Festivalbroschüre 2019

TM 2019_program_web.pdf (4,7 MiB)


Tickets:

BZ-Karten-Service und alle regionalen VVK-Stellen der BZ (BZ-Ticket telefonisch: 0761 - 496 88 88), www.ewerk-freiburg.de
DARIA, Kaiser-Joseph-Str. 268, Tel.:0761-2020966

Veranstaltungsort:
E-Werk Freiburg, Eschholzstr.77, 79106 Freiburg


Freitag, 26. Juli 2019 - 20:00 Uhr

Eröffnungskonzert: Murat Coşkun (Rahmentrommeln, Hang, Stimme) und Liron Meyuhas (Handpan, Percussion, Stimme)

E-Werk, Saal | Eintritt: 12.- /10.- (erm.)

Liron Meyuhas, Percussion-Künstlerin und Sängerin mit israelischen Wurzeln studierte Rhythmus in Afrika, Jazz in Italien und die Kunst des arabischen Trommelns im Sinai. Als erste israelische Handpan-Künstlerin ist sie weltweit auf Tour. Liron Meyuhas, die sich selbst - passend zum Titel ihrer aktuellen CD „La Gitana“ - als Nomadin beschreibt, ist dieses Jahr zum ersten Mal bei Tamburi Mundi zu Gast.

Murat Coşkun, Worldpercussionist aus Leidenschaft mit feinfühligem Spiel, gilt als Rahmentrommel-Virtuose, der es wie kein zweiter vermag, verschiedene Kulturen und Musiktraditionen spielend leicht zu verbinden.


Zur Eröffnung des 14. Tamburi Mundi Festivals freuen wir uns auf das Duo Liron Meyuhas und Festivalgründer Murat Coşkun und ihr klangvoll überraschendes Zusammenspiel!

Mit:

Liron Meyuhas (Handpans, Hang, Percussion, Stimme)
Murat Coşkun (Rahmentrommeln, Hang, Stimme

 

Zur Seiter der Künstler_innen:

www.lironmeyuhas.com

www.murat-coskun.eu


Samstag, 27. Juli 2019 - 18:00 Uhr

Tamburi AufTakt

... mit Live Performance und einer musikalischen Einstimmung auf die Festivalwoche!

Ort: E-Werk,  Foyer

Eintritt frei



Festivalleiter Murat Coşkun „läutet“ das 14. Tamburi Mundi Festival ein: Die Trommelkünstler*innen geben Kostproben ihres Könnens und einen Vorgeschmack auf eine spannende und vielseitige Festivalwoche. Mit dabei sind u.a. Marla Leigh (USA), Artist in Residence 2019 und das Chor- und Trommelprojekt Sa´id mit arabischen Liedern und Perkussion.


Samstag, 27. Juli 2019 - 20:00 Uhr

Starker junger Sound! Weltmusikabend mit Studierenden der Popakademie Mannheim
Festival-Projekt 2019


E-Werk, Saal | Eintritt: 16.- /12.- (erm.)

Fusion, World Music, Funk und Jazz - „jung &  frei“ und dabei erfrischend respektlos gegenüber gängigen Grenzen: Worldpercussion-Studierende der Popakademie Mannheim präsentieren ihre Kompositionen in Duo-, Solo-, und Bandformationen. Unterstützt werden sie dabei von weiteren jungen Musiker*innen aus der Mannheimer Talentschmiede mit Oud, Kanun, E-Bass, Drumset und Keyboard sowie arabischem Gesang. Sie zeigen uns Stücke, die ihre Kraft aus der Tradition ziehen und gleichzeitig durchpulst sind vom Drive des modernen Lebens.

Das alles speziell zusammengestellt für das Tamburi Mundi Festival!
Ein kreativer „junger Sound“, der uns einen Türspalt öffnet zur Weltmusik von morgen…

Mit:
The Eastern Wind Band
Cham Saloum - Oud
Alaa Salah Eddine - Percussion
Lucas Firmbach - Keyboard
Manuel Praxmarer - E-Bass
Marius Brüssel - Drumset

Vigo
Dominika Maria Alkhodari - Oud
Laila Mahmoud - Kanun
Amjad Sukar - Percussion

Youssef Laktina - Percussion
Tarek Zakharia - Percussion
Eleanna Pitsikaki - Kanun

   

Mit freundlicher Unterstützung von:


Sonntag, 28. Juli 2019 - 11:00 Uhr

Familienkonzert: Das Tak und die fliegende Trommel

Tamburi Mundi special edition des beliebten Kinderprogramms der „Traumausstatter“

E-Werk, Saal | Eintritt 6 € / 5 € (Kinder und ermäßigt)

photo by Ellen Schmauss

Reinsetzen, anschnallen und Propeller an: Die Traumausstatter erzählen ein weiteres Abenteuer des kleinen Tak, das auf Reisen geht, um Klänge zu sammeln.

Sein Flug in der Riesen-Trommel führt es dieses Mal zu zwei ganz besonderen Festivalgästen: Liron Meyuhas, die auf „fliegenden Untertassen“ musiziert, kommt aus Israel und hat schon viele Länder dieser Erde bereist. Mit wundersamen Melodien ihrer Handpans verzaubert sie das kleine Tak.
„Doiras“ heißen die Instrumente aus Usbekistan mit denen die Trommelakrobatin Uta Schilling nicht nur musiziert, sondern so manches klingende Kunststück vollführt…

Das Publikum begleitet das Tak durch lebhaftes Mitwirken, Mitklopfen und Mitklatschen. So wird sein Abenteuer zu einem musikalischen Lehrspiel zum Hören der Klangfarben und zum Erleben des eigenen Rhythmusgefühls.
„Das Tak und die fliegende Trommel“ ist eine phantasievolle Reise rund um die Welt der Rhythmen und der Musik!

  

Die Traumausstatter:
Susanne Lotz - Erzählerin, Akkordeon, Stimme
Ingrid Kloos - Perkussion, Steeldrum
Ekkehard Seeger - Gitarre

Gäste:

Liron Meyuhas - Handpan, Hang, Rahmentrommel
Uta Schilling - Doira (Rahmentrommel aus Usbekistan)

Zur Seite der Künstler_innen:

http://www.dietraumausstatter.de


Sonntag, 28. Juli 2019 - 18:30 Uhr

Fremde Mongolei - "Die Mongolin"
Lesung mit Bernhard Wulff

E-Werk, Kammertheater | Eintritt frei (Spenden)

Der Freiburger Schlagzeugprofessor Bernhard Wulff schildert in dem Buch "Fremde Mongolei" uralte mongolische Bräuche, Schamanenrituale und Gesangstraditionen. Er erzählt von der Suche nach einem bedeutenden Obertonsänger im Altaigebirge, unerklärlichen Naturwundern und beglückenden Konzerten in der Wüste Gobi – und wie er mit einem Lamm Brüderschaft trank.

Nomaden schreiben keine Bücher, aber sie erzählen Geschichten – und pflegen ein sehr spezielles Verhältnis zur Musik. In langen Nächten gaben sie sowohl eigene Erzählungen als auch die Geschichte des Landes zum Besten, berichteten am Feuer von ihren Traditionen und den Bräuchen ihrer Vorväter. Mongolen singen für ihre Tiere, für Bäume, Felsen und den blauen Himmel. Musik ist hier kein Ornament des Alltags, sondern ein Konzept zum Überleben in einer wunderschönen Natur mit harten Gesetzen.

Fasziniert von den mongolischen Traditionen gründete Bernhard Wulff 1999 mit einigen Mitstreitern eines der originellsten Musikfestivals der Welt: Roaring Hooves, mit Konzerten traditioneller mongolischer und zeitgenössischer Musik aus aller Welt, für Nomaden in der Wüste Gobi. Durch sein Engagement konnte sich Wulff das Vertrauen vieler mongolischer Schamanen erwerben und wurde ehrenvoll in deren Gemeinschaft aufgenommen. Sie vertrauten ihm ihre Riten an, weihten ihn in Ihre Geheimnisse ein…


Sonntag, 28. Juli 2019 - 20:00 Uhr

Masters of Intuition 
Ross Daly, Glen Velez, Muhittin Kemal, Murat Coşkun und Marla Leigh

E-Werk, Saal | Eintritt: 22.- /  16.- (erm.)

photos by Ellen Schmauss, Alexis Glavas, Valentin Behringer

Vor etwa 40 Jahren führte das Schicksalden irischen Musiker  Ross Daly nach Kreta. Nach kurzer Zeit war er von der muskalischer Schönheit der Ägäis-Insel so eingenommen, dass er beschloss dort zu bleiben und die Musik zu erlernen. Er stellte dabei die Lyra, die traditionelle kretische Kniegeige mit Resonanzsaiten, in einen ganz neuen Kontext. Von den großen Kulturen im ägäischen und Mittelmeer-Raum in den Bann gezogen, flossen türkisch osmanische Musiktraditionen genauso wie persische, afghanische und indische in Ross Dalys künstlerisches Schaffen ein und es entstanden einzigartige Kompositionen in seinem eigenen, unverwechselbaren Stil.

Glen Velez prägte wie kein Zweiter das Spiel auf der Rahmentrommel und hat einen ganz neuen Stil kreiert, der bis heute maßgebend ist. Er ist eine lebende Legende, ein Musiker mit einem starken Gespür für musikalische Ausdrucksmöglichkeiten, der den Einsatz von Rahmentrommeln als grenzüberschreitendes und kulturverbindendes Instrument in der Weltmusik von heute erst möglich gemacht hat.

Wenn es um die Intuition in der Musik geht, treffen sich hier zwei Meister!
Im Fokus des Konzertabends stehen Ross Daly und Glen Velez mit ihren Kompositionen und die unmittelbare gemeinsame Improvisation.

Begleitet werden sie dabei vom virtuosen Kanunspieler Muhittin Kemal (u.a. mit Giora Feidman auf Tour), dem Freiburger Worldpercussionisten und Festivalleiter Murat Coşkun und der diesjährigen Artist in Residence und Rahmentrommlerin Marla Leigh aus Kalifornien.

Mit:
Ross Daly - Lyra, Tarhu (australisches Streichinstrument)
Glen Velez - Rahmentrommeln, Perkussion, Stimme
Muhittin Kemal - Kanun (türkische Schoßharfe)
Murat Coşkun - Rahmentrommeln, Perkussion

Gast:

Marla Leigh - Rahmentrommeln


Montag, 29. Juli 2019 - 19:00 Uhr

Tamburi Mundi Perkussionist*innen im Spotlight:
Marla Leigh (USA), Yshai Afterman (Israel), Glen Velez (USA)

E-Werk, Saal | Eintritt: 16.- /12.- (erm.)

photos by Ellen Schmauss, Zohar Ron, Valentin Behringer

Ein Abend mit dem Fokus auf drei unterschiedliche Solo-Künstler*innen, die jeweils einen ganz eigenen spielerischen Ausdruck und Zugang zur Rahmentrommel haben:
Glen Velez, Frame Drum Legende, Revolutionär und Meistertrommler, hat das moderne Spiel auf der Rahmentrommel wie kein zweiter geprägt. Er ist der Gründervater der Rahmentrommelbewegung von heute und noch immer ist seine Solo-Performance ein Erlebnis!

Marla Leigh ist dieses Jahr als „Artist in Residence“ zu Gast. Die Kalifornierin ist Worldpercussionistin und Spezialistin für Yoga-Drumming. Ihr erfrischendes Spiel auf dem Rahmentrommel-Set verbindet Spiritualität, Neugier und ansteckende Freude!

Yshai Afterman aus Israel ist in der internationalen Weltmusikszene zu Hause. Er integriert indische, türkische, persische und arabische Traditionen und mischt diese mit modernen Innovationen zu einem hoch technischen, melodischen und rhythmischen Stil.


Mit:
Glen Velez - Rahmentrommeln, Perkussion
Marla Leigh - Rahmentrommeln, Perkussion
Yshai Afterman  - Rahmentrommeln, Perkussion

 

Mit freundlicher Unterstützung von:


Montag, 29. Juli 2019 - 21:00 Uhr

Beatboxing  meets Frame Drums

Mit Lukas Derungs, Santino Scavelli und Murat Coşkun

E-Werk, Saal | Eintritt: 14.- /  10.- (erm.)

 

photos Ellen Schmauss u. Rocco Dürlich

Der gebürtige Freiburger Jazzpianist Lukas Derungs hat sich bereits deutschlandweit einen Namen gemacht. Wie weit seine vielfältigen Interessen und Begabungen reichen, zeigt er in unterschiedlichen Formationen: Er rappt, komponiert und ist außerdem als Beatboxer und Arrangeur u.a. für den Jazzchor Freiburg tätig.

Erstmals beim Tamburi Mundi Festival zu Gast, trifft er auf den Multipercussionisten Santino Scavelli und den Rahmentrommler Murat Coşkun, um sich gemeinsam mit ihnen - dem Festivalmotto „Intuition“ gemäß - der gemeinsamen Musik hinzugeben und sich selbst und das Publikum dabei zu überraschen!


Mit:
Lukas Derungs  - Beatboxing, Piano
Santino Scavelli - Live-Electronic, Multipercussion
Murat Coşkun - Rahmentrommeln

Zur Seite der Künstler:

www.lukas.derungs.de/

www.murat-coskun.eu

 


Dienstag, 30. Juli 2019 - 09:30 Uhr

Kindergartenvorstellung: Das Tak und die fliegende Trommel
Die Traumausstatter mit neuen musikalischen Abenteuern

E- Werk Kammertheater
Eintritt: 3,50€

Verbindliche Kartenreservierung und nähere Infos unter: info@tamburimundi.com oder 0177.4606545

Die Traumausstatter erzählen die Geschichte des kleinen Tak, das auf Reisen geht, um Klänge zu sammeln. Es trifft dabei auf Menschen verschiedener Kulturen und lernt deren Musik und Instrumente kennen.

Das Publikum begleitet das Tak auf seiner musikalischen Reise durch lebhaftes Mitwirken, Mitklopfen und Mitklatschen. Auf diese Weise gestaltet sich sein Abenteuer zu einem musikalischen Lehrspiel zum Hören der Klangfarben und zum Erleben des eigenen Rhythmusgefühls.

„Das Tak und die fliegende Trommel“ ist eine phantasievolle Reise zum Mitreisen, für kleine, aber auch große Leute, rund um die Welt der Rhythmen und der Musik.

Die Traumausstatter sind:

Susanne Lotz (Erzählerin, Geige, Akkordeon)
Ingrid Kloos (Perkussion, Steeldrum)
Ekkehard Seeger (Gitarre)

Zur Seite der Künstler_innen:

http://www.dietraumausstatter.de

 


Dienstag, 30. Juli 2019 - 19:00 Uhr

интуиция - intuitsiya
mit Berkant Çakɩçɩ (Türkei), Khayrullo Dadoboev (Tadschikistan), Andrey Tanzu (Russland)

E-Werk, Saal
Tickets: 16,-€ /12,-€ (erm.)

интуиция - das Wort für „Intuition“ in der Sprache, die alle drei Künstler verbindet: Russisch

Der international tätige tadschikische Doira-Virtuose Khayrullo Dadoboev, der Moskauer Rahmentrommler und letztjährige Artist in Residence Andrey Tanzu und der türkische Perkussionist Berkant Çakɩçɩ, der mit zwei Lebensmittelpunkten zwischen Russland und der Türkei pendelt, haben sich in Russland kennen gelernt. Für das Tamburi Mundi Festival haben sie sich in Moskau getroffen und ein gemeinsames Programm auf die Beine gestellt, das exklusiv beim Freiburger Festival zur Aufführung kommt.

Ein Abend mit kraftvoll-virtuoser Rahmentrommelkunst … und einigen akrobatischen und humorvollen Überraschungsmomenten!

Mit:
Khayrullo Dadoboev - Doira
Andrey Tanzu - Rahmentrommeln, Perkussion
Berkant Çakɩçɩ - Darbuka, Riqq


Dienstag, 30. Juli 2019 - 21:00 Uhr

Drumming meets Improtheater

E-Werk, Saal
Tickets: 14,-€ /10,-€ (erm.)

Spontane Geschichten frei erzählt nach Eingebung, Gefühl und Intuition - das zeichnet das Improtheater aus. Was aber geschieht, wenn Tamburi-Perkussionisten Geschichten erzählen? Wenn es klappert, rumpelt, rauscht und donnert und das Publikum kräftig mitmischen darf? Dann heißt das neue Format „Drumming meets Improtheater“ - unter der fachkundigen Moderation von Wolfgang Weiler („die Spontanellen“).

Wir sind gespannt auf ein ganz neues Impro-Format auf dem Tamburi Mundi Festival!

 

Mit:
Dave Boyd - Irische Bodhrán, Perkussion
Paolo Rossetti Murittu - Rahmentrommeln, Perkussion
Stefan Noelle - Rahmentrommel
Winfried Holzenkamp - Kontrabass
Wolfgang Weiler - Moderation


Mittwoch, 31. Juli 2019 - 19:30 Uhr

Tamburi Mundi: Night of Drumming im Mensagarten

Eintritt frei

Im Mensagarten Freiburg (Ecke Rempartstraße/Werthmannstraße)
bis ca. 22.30 Uhr

Trommeln unterm Sternenhimmel: -Eine stimmungsvolle Trommel-Session mit groovigen Acts - zum Zuhören und Mitmachen!

Die Tamburi Perkussionisten Rui Silva (Adufe), Reza Samani (Tombak, Daf) und Salim Beltitane (Bendir, Darbuka) entzünden ein abendliches Rhythmus-Feuerwerk, zu dem sich weitere Musiker*innen trommelnd, singend, tanzend dazu gesellen.

„Night of Drumming“ im Mensagarten - für Tamburi Mundi Freunde und alle, die diese besondere musikalische Nacht miterleben möchten. Eigene Instrumente können gerne mitgebracht werden.


Donnerstag, 1. August 2019 - 18:30 Uhr

Tamburi Surprise - open stage

Mitmachen erwünscht! - Eintritt frei

E-Werk, Kammertheater

Kontakt und Bewerbungen an: openstage@tamburimundi.com


Donnerstag, 1. August 2019 - 20 Uhr

Duo Nisia & Andrea Piccioni - Italian Night of Precussion Music

E-Werk, Saal
Tickets: 16,-€ /12,-€ (erm.)

Die traditionelle süditalienische Musik mit Herzschmerz, Leidenschaft und viel Gefühl verschmilzt mit Einflüssen aus dem europäischen Jazz und Folk. Heraus kommt eine wundervoll heitere Melange, die unmittelbar ansteckt!

Emanuela Lodato, inspiriert von Alter Musik und den musikalischen Traditionen Siziliens, Kalabriens und der Region um Neapel und der belgische Kontrabassist Vincent Noiret haben mit ihren beschwingten Kompositionen einen unverwechselbar eigenen Stil gefunden.

Gemeinsam mit dem italienischen Tamburello-Meister Andrea Piccioni singen und spielen sie von Liebe, Kampf, Arbeit, Rausch und den vielfältigen Freuden des Lebens und laden das Publikum zu einer Italian Night of Percussion Music ein, die nach dem Konzert in fröhlichen Tanz übergeht.

 

Im Anschluss ab ca. 22 Uhr: Italian Dance Night mit Live Musik (Eintritt frei)


Duo Nisia:
Emanuela Lodato - Tamburello, Tamorra, Maultrommel, Gesang
Vincent Noiret - Kontrabass, Chitarra Battente, Gesang

Andrea Piccioni  - Rahmentrommeln, Perkussion

Zur Seite der Künstler_innen:

www.andreapiccioni.net

www.nisiamusica.com/

 


Donnerstag, 1. August 2019 - ab ca. 22 Uhr

Italian Drum and Dance Night

E-Werk, Foyer
Eintritt frei


Foto: Ellen Schmauss

Wer noch nie auf einer Tamburello-Festa war, der kann das hier und heute nachholen. Tanzen zu Live-Trommelmusik oder einfach mittrommeln!

 


Freitag, 02. August 2019 - 18:30 Uhr

Neue Kompostionen für Rahmentrommeln

Eintritt frei!

Junge Musiker*innen stellen Eigenkompositionen und neue Stücke für Rahmentrommeln vor

E-Werk, Kammertheater

Mit:

Lorenzo D`Erasmo (Mailand) - Rahmentrommeln
Francesco Magaro (Cosenza) - Rahmentrommeln

"Maremosso" - Stück für 2 Rahmentrommeln, komponiert von Andrea Piccioni


Jakob Hofmann (Freising/Rotterdam) - Rahmentrommeln

"Earth Beat" (Eigenkomposition): Das Rahmentrommel Solo beginnt und endet mit treibenden gleichmäßigen Schlägen, die archaisch und kraftvoll wirken. Dazwischen bewegt sich das Stück durch verschiedene Klangfärbungen und rhythmische Ebenen und bleibt dabei eingängig und hypnotisch. Es lädt ein, zu entspannen, durchzuatmen und in sich hineinzuspüren

Yaschar Coşkun (Freiburg) - Rahmentrommeln

Youseff Laktina & Simon Tressin - Rahmentrommeln

 


Freitag, 2. August 2019 - 20:00 Uhr

Tamburi Mundi Special: INTUITION

Der fulminante Trommelabend mit allen Perkussionist*innen ist Herzstück und jährlicher Höhepunkt des Festivals!

E-Werk, Saal | Eintritt: 24.- /20.- (erm.)

 

Wie jedes Jahr kreieren die Musiker*innen im Laufe der Festival-Woche ein ganz spezielles Programm für diesen besonderen Abend. Taktgeber ist das diesjährige Thema INTUITION: Der Geistesblitz, der Instinkt, der richtige Riecher - das, was nicht auf dem Notenblatt steht, der Impuls und die Eingebung, im richtigen Moment das Richtige zu tun oder in diesem Fall: zu spielen!

Was „Intuition“ für sie bedeutet, beantworten die zahlreichen Tamburi Mundi Künstler*innen mit einem bunten Spektrum an Klängen und Trommeln auf ihre Weise. An Unterhaltung, Spannung, Virtuosität und überraschenden Momenten wird es ganz sicher nicht fehlen…

 

Mit:
Andrey Tanzu - Rahmentrommeln, Perkussion
Andrea Piccioni - Rahmentrommeln, Perkussion
Berkant Çakɩcɩ - Rahmentrommeln, Darbuka
Christine Hübner - Rahmentrommeln, Stimme
Dave Boyd  - Bodhran
Emanuela Lodato - Tamburello, Tanz, Stimme
Glen Velez  - Rahmentrommeln

Khayrullo Dadoboev - Doira
Liron Meyuhas - Handpans, Hang, Stimme
Marla Leigh - Rahmentrommeln
Mattias Haffner - Pandeiro, Percussion
Murat Coşkun - Rahmentrommeln, Perkussion
Philipp Kurzke - Rahmentrommeln, Perkussion
Paolo Rossetti Murittu - Rahmentrommeln, Perkussion

Reza Samani - Daf, Tombak

Rui Silva - Adufe

Salim Beltitane - Algerische Darbuka, Bendir

Todd Roach - Rahmentrommeln

Uta Schilling - Doira
Vincent Noiret - Kontrabass, Gitarre
Yshai Afterman - Rahmentrommel, Riqq
u.a.

 


Samstag, 03. August 2019 - 16:00 Uhr

Familienkonzert: Kids4Kids

E-Werk, Saal | Eintritt frei - Spenden erwünscht

Benefizkonzert zugunsten der Tamburi Mundi Jugendarbeit


Foto: Peter Dietrich

"Kinder musizieren für Kinder" ist das Motto dieses Konzerts.

Freistadt trifft Freiburg - Mit energievoller Percussionmusik zeigt der österreichische Jungperkussionist Moritz Lindner wie viel Groove in diversen Schlaginstrumenten steckt. Das mit dem ersten Platz beim Baden-Württembergischen Weltmusik-Contest ausgezeichnete Freiburger Ensemble Variabile, der junge polnische Perkussionist Franek Zelazek  und das trommelnde Geschwisterpaar Yaschar und Malika Coşkun steuern dem Tamburi Mundi Familienkonzert außerdem schwungvolle Balkanfolklore, türkische Lieder und Stücke für Rahmentrommeln bei.

 

Mit:

Jugend-Ensemble Variabile (Ltg. Volker Rausenberger)

Anouk Wallbaum, Klarinette
Matilda Ostertag, Cello
Malika Coşkun, Akkordeon, Rahmentrommeln
Florian Kandra, Akkordeon
Yaschar Coşkun, Rahmentrommeln
(Kooperationsprojekt Freiburger Akkordeonorchester und Musikschule Freiburg)

Moritz Lindner - Drumset, Pekussion

 

Franek Zelazek - Rahmentrommeln

Pecussion Duo YAMA

Malika Coşkun – Rahmentrommel, Akkordeon, Gesang
Yaschar Coşkun – Rahmentrommel, Perkussion

… und weitere junge Überraschungsgäste


Samstag, 3. August 2019 - 18:00 Uhr

 „My Intuition“ - Tamburi Musiker*innen im Gespräch

 E-Werk | Kammertheater (Eintritt frei)


Tamburi Mundi lädt die Festival-Musiker*innen ein, über ihre künstlerische Intuition beim Musizieren, Komponieren und Improvisieren zu erzählen: Das Hören nach Innen und nach Außen, die non-verbale Kommunikation zwischen einzelnen Musiker*innen, im Kontakt mit den Trommeln und natürlich auch mit den Zuhörer*innen …

Ein persönlicher Erfahrungsaustausch und ein kleiner Blick „hinter die Kulissen“.



Samstag, 03. August 2019 - 20 Uhr

Lange Nacht der Trommeln

31 Konzerte an einem Abend…

 

E-Werk, verschiedene Räume | Eintritt: 19.- / 15.- (erm.)

Das Ticket berechtigt zum Besuch aller Konzerte.

photos Ellen Schmauss u. privat

Das ganze E-Werk pulsiert. Auf fünf verschiedenen Bühnen präsentieren internationale Musiker_innen zeitgleich ganz unterschiedliche Programme: Traditionelles und Weltmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik. Die Besucher_innen können mit ihrem Ticket von einem 20 minütigen Konzert zum nächsten flanieren, in den Pausen dazwischen bleibt Zeit, sich  auf weitere musikalische Leckerbissen einzustimmen.
Die Lange Nacht der Trommeln ist eine perkussive Entdeckungsreise, deren Kurs jede/r selbst bestimmt!

Die iranische Santur-Virtuosin Arezoo Rezvani und Worldpercussionist Murat Coşkun eröffnen den Abend im Saal.  Auf weiteren Bühnen präsentieren Liron Meyuhas aus Israel, Khayrullo Dadoboev aus Tadschikistan, Andrey Tanzu aus Russland, der türkische Trommel-Derwisch Berkant Çakɩcɩ, der persische Perkussionist Reza Samani und der Tamburello-Künstler  Andrea Piccioni aus Italien ihre wunderbare Vielseitigkeit auf den Rahmentrommeln.  Das türkisch-polnische Frauen-Duo Mahlukat ist ebenso zu hören wie Duo Nisia und Babel-Lokalklang. Weitere Rahmentrommler*innen wie Salim BeltitanePaolo Rossetti Murittu, Uta Schilling, Matthias Haffner, Dave Boyd, Stefan Noelle, Rui Silva und viele Künstler*innen mehr laden zu einer beschwingten Trommelnacht ins E-Werk ein!

(Lange Nacht 2018_photo by Ellen Schmauss)

 

 Programmübersicht :


31 Konzerte an einem Abend...

20 Uhr Eröffnungskonzert (Saal): World Drums meet Persian Santur 

Ein spannender musikalischer Trialog zwischen der persischen Santur-Virtuosin Arezoo Rezvani, Festivalleiter Murat Coşkun und Berkant Çakɩcɩ World-Percussionist aus Izmir/Moskau.

  


Karawane der Rhythmen - Khayrullo Dadoboev & Uta Schilling 

Der Doyra-Virtuose aus Tadschikistan und die einzige Doyra-Spielerin in Europa auf professionellem Level versetzen das Publikum mit kunstvoll-akrobatischem Spiel auf der mittelasiatischen Rahmentrommel ins Staunen.



Duo Mahlukat 

„cinematic oriental music“ beschreiben Kasia Kadlubowska (Percussion) und Güldeste Mamaç (Violine, Vocals) ihre Musik. Eine farbenfrohe Melange aus türkischen Melodien, polnischen Volksliedern, arabischen Rhythmen und indischen Ragas, voller Spielfreude und Emotion!



Stefan Noelle - Drum Poetry

Diese musikalische Poesie berührt die Zuhörer_innen unmittelbar. Der Schlagzeuger, Sänger und Songwriter präsentiert Grooves mit pointierten deutschen Texten zwischen Slam-Poetry und Chanson, zwischen Witz und Tiefe. „Sprache ist Rhythmus, Gedichte grooven – und jeder ist seines Glückes Beat!“




Berkant Çakɩcɩ & Andrey Tanzu - Trommelwirbel à la Russe

Der Moskauer Rahmentrommler und der türkische Darbuka-Derwisch kennen sich aus der russischen Percussion-Szene und verstehen sich auf der Bühne intuitiv. Ein kongeniales Trommel-Duo!

 

 

Bodhrántronix! feat. Dave Boyd and friends

Stay funky, stay foolish! Der irische Musiker Boyd ist ein charismatischer Live-Performer. Im Mittelpunkt seiner Performance steht die E-Bodhrán - eine elektronische Weiterentwicklung der traditionellen Rahmentrommel Irlands.

 

Duo Paolo Rossetti Muritto & Berkant Çakɩcɩ

Ein expressiver italienischer Perkussionist trifft einen virtuosen Darbuka-Spieler aus der Türkei. Ein Power-Duo, das so zum ersten Mal in Freiburg live zu hören ist!

 

 

Liron Meyuhas & Marla Leigh  

Die israelische Sängerin,  Handpan- und Percussion-Künstlerin Liron Meyuhas und die US-amerikanische Frame Drummerin Marla Leigh zelebrieren ihr gemeinsames Bühnendebüt mit groovenden Worldbeats und Liedern.

 

 

Rui Silva Solo- Drums and songs from Portugal  

Die quadratische portugiesische Rahmentrommel Adufe und ihre traditionell von Frauen gespielten und durch die Jahrhunderte weitergegebenen Rhythmen und Liedern stehen im Mittelpunkt der Performance.

 

Yshai Afterman - Solo Performance

Ein Musiker, der sich in der Worldpercussion-Szene fest etabliert hat: Der israelische Perkussionist Yshai Afterman vereint indische, türkische, persische und arabische Traditionen und mischt diese mit modernen Innovationen zu einem hoch technischen, melodischen und rhythmischen Stil.

 

Babel Projekt feat. Hadji Baba Ahmed und Philipp Kurzke

Musik als universelle Sprache, die Mauern überwindet und keine Nationalitäten und keine Grenzen kennt. Im Geiste dieser Idee entstand die „Initiative Babel Lokalklang“, unter deren Dach Freiburger Musiker*innen aus über 15 Nationen ihre Musik zu einem neuen Klang verschmelzen…

Mit: Ahmed Abdelali - Oud, Gesang / Jamal Bannourah - Ney, Gesang / Zsófia Gyöngyvér Menich - Violoncello, Gesang / Karin Fleck - Akkordeon / Philipp Gerhard - Komtrabass / Philipp Kurzke - Percussion

 

Algerian vibes  - Salim Beltitane

Die Musik des Maghreb ist ein Schmelztiegel berberischer, afrikanischer, orientalischer und westlicher Einflüsse. Maghrebinische Rhythmen mit Bendir und der algerischen Darbuka sind das Markenzeichen des in Frankreich lebenden Musikers Salim Beltintane, der zum ersten Mal bei Tamburi Mundi zu hören ist.



Die Trommeln Persiens - Solo Performance Reza Samani

Die Daf ist die traditionelle Rhythmusträgerin der Sufimusik, die kelchförmige Tombak wiederum ist fest in der persischen Volksmusik verankert. Mit Leichtigkeit und Hingabe spielt Reza Samani (Ensemble ZARBANG) diese zentralen Percussion-Instrumente in der persischen Musik.

 

Andrea Piccioni and friends

Der italienische Trommel-Meister lässt sein Tamburello auf unnachahmliche Weise singen und seufzen. „Musical friends“ begleiten ihn durch die lange Nacht der Trommeln.

 

Todd Roach Solo 

Der US-amerikanische Rahmentrommler trat in Freiburg vor einigen Jahren mit seinem Weltmusik-Ensemble „Dunham Shoe Factory“ auf. Nun ist er mit seinem feinfühligen und vielschichtigen Spiel solistisch zu erleben.



Duo Nisia (Emanuela Lodato &Vincent Noiret)

Das italienisch-belgische Duo verbindet traditionelle süditalienische Musik mit europäischen Jazz und Folk. Heraus kommt eine wundervoll heitere Melange, die unmittelbar ansteckt! Beschwingte Musik mit Kontrabass, Chitarra Battente, Tamburello, Tamorra und Gesang.




Die fleißige Kapelle   (Ingrid Kloos, Susanne Lotz, Jörg Herdt)

Groovende Lebensfreude -  Acoustic Folk mit Irischer Fiddle, Karibischer Steeldrum, Rahmentrommel und Gitarre.

 

„Brazilian Sondscapes“ Matthias Haffner & Anders Perander 

Die Musik Brasiliens ist ihre große Liebe. Mit dem Pandeiro, der brasilianischen Rahmentrommel und dem Cavaquinho, einer Art Ukulele begeistern die beiden Musiker mit freien Improvisationen und klassischen brasilianischen Musikstilen wie dem Choro, Baião und dem Samba.

Mit freundlicher Untersztützung von:


Sonntag, 4. August 2019 - 20:00 Uhr

My Inner Voice - Women´s Drum

E-Werk, Saal | Eintritt: 19.- / 15.- (erm.)

Dieser Abend ist Frauensache! „Intuition - die innere Stimme“ - Was hat das Festivalmotto 2019 mit eurer Musik zu tun? Diese Frage zieht sich als roter Faden durch das Programm.

Mit der US-Amerikanerin Marla Leigh, Liron Meyuhas, musikalische Weltenwanderin und Israels erste Handpan-Künstlerin, und Christine Hübner, Tamburi Mundi Award-Preisträgerin von 2018, stehen drei ausdrucksstarke Perkussionistinnen auf der Bühne. Ihr Spiel auf Rahmentrommeln und Handpans, erweitert durch Stimme und Gesang, ist der Schönheit der Musik und einer tiefen Verbundenheit gewidmet.

Kasia Kadlubowska, Schlagwerkerin aus Polen und die türkische Geigerin Güldeste Mamaç  bilden das Duo Mahlukat: „cinematic oriental music“ nennen sie ihre Musik mit Seelentiefe, inspiriert von indischen, israelischen und orientalischen Musiktraditionen.

Die iranische Santurspielerin Arezoo Rezvani ist unter Freiburgs Weltmusik-Fans längst bekannt und bereichert das Setting mit virtuosem Saitenspiel und ihren bewegenden Liedern.

  

 
Mit:

Marla Leigh - Rahmentrommeln, Percussion
Liron Meyuhas - Handpans, Hang, Rahmentrommeln, Stimme
Christine Hübner - Rahmentrommeln, Stimme
Arezoo Rezvani - Santur, Stimme

Duo Mahlukat
Kasia Kadlubowska - Rahmentrommel, Percussion
Güldeste Mamaç - Violine, Stimme

  

Mit freundlicher Untersztützung von:


Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.