Language
Facebook Kontakt Downloads Datenschutz Impressum
Language
Login
03.08._20.00 Uhr Lange Nacht der Trommeln

Samstag, 03. August 2019 - 20 Uhr

Lange Nacht der Trommeln

31 Konzerte an einem Abend…

 

E-Werk, verschiedene Räume | Eintritt: 19.- / 15.- (erm.)

Das Ticket berechtigt zum Besuch aller Konzerte.

photos Ellen Schmauss u. privat

Das ganze E-Werk pulsiert. Auf fünf verschiedenen Bühnen präsentieren internationale Musiker_innen zeitgleich ganz unterschiedliche Programme: Traditionelles und Weltmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik. Die Besucher_innen können mit ihrem Ticket von einem 20 minütigen Konzert zum nächsten flanieren, in den Pausen dazwischen bleibt Zeit, sich  auf weitere musikalische Leckerbissen einzustimmen.
Die Lange Nacht der Trommeln ist eine perkussive Entdeckungsreise, deren Kurs jede/r selbst bestimmt!

Die iranische Santur-Virtuosin Arezoo Rezvani und Worldpercussionist Murat Coşkun eröffnen den Abend im Saal.  Auf weiteren Bühnen präsentieren Liron Meyuhas aus Israel, Khayrullo Dadoboev aus Tadschikistan, Andrey Tanzu aus Russland, der türkische Trommel-Derwisch Berkant Çakɩcɩ, der persische Perkussionist Reza Samani und der Tamburello-Künstler  Andrea Piccioni aus Italien ihre wunderbare Vielseitigkeit auf den Rahmentrommeln.  Das türkisch-polnische Frauen-Duo Mahlukat ist ebenso zu hören wie Duo Nisia und Babel-Lokalklang. Weitere Rahmentrommler*innen wie Salim BeltitanePaolo Rossetti Murittu, Uta Schilling, Matthias Haffner, Dave Boyd, Stefan Noelle, Rui Silva und viele Künstler*innen mehr laden zu einer beschwingten Trommelnacht ins E-Werk ein!

(Lange Nacht 2018_photo by Ellen Schmauss)

 

 Programmübersicht :


31 Konzerte an einem Abend...

20 Uhr Eröffnungskonzert (Saal): World Drums meet Persian Santur 

Ein spannender musikalischer Trialog zwischen der persischen Santur-Virtuosin Arezoo Rezvani, Festivalleiter Murat Coşkun und Berkant Çakɩcɩ World-Percussionist aus Izmir/Moskau.

  


Karawane der Rhythmen - Khayrullo Dadoboev & Uta Schilling 

Der Doyra-Virtuose aus Tadschikistan und die einzige Doyra-Spielerin in Europa auf professionellem Level versetzen das Publikum mit kunstvoll-akrobatischem Spiel auf der mittelasiatischen Rahmentrommel ins Staunen.



Duo Mahlukat 

„cinematic oriental music“ beschreiben Kasia Kadlubowska (Percussion) und Güldeste Mamaç (Violine, Vocals) ihre Musik. Eine farbenfrohe Melange aus türkischen Melodien, polnischen Volksliedern, arabischen Rhythmen und indischen Ragas, voller Spielfreude und Emotion!



Stefan Noelle - Drum Poetry

Diese musikalische Poesie berührt die Zuhörer_innen unmittelbar. Der Schlagzeuger, Sänger und Songwriter präsentiert Grooves mit pointierten deutschen Texten zwischen Slam-Poetry und Chanson, zwischen Witz und Tiefe. „Sprache ist Rhythmus, Gedichte grooven – und jeder ist seines Glückes Beat!“




Berkant Çakɩcɩ & Andrey Tanzu - Trommelwirbel à la Russe

Der Moskauer Rahmentrommler und der türkische Darbuka-Derwisch kennen sich aus der russischen Percussion-Szene und verstehen sich auf der Bühne intuitiv. Ein kongeniales Trommel-Duo!

 

 

Bodhrántronix! feat. Dave Boyd and friends

Stay funky, stay foolish! Der irische Musiker Boyd ist ein charismatischer Live-Performer. Im Mittelpunkt seiner Performance steht die E-Bodhrán - eine elektronische Weiterentwicklung der traditionellen Rahmentrommel Irlands.

 

Duo Paolo Rossetti Muritto & Berkant Çakɩcɩ

Ein expressiver italienischer Perkussionist trifft einen virtuosen Darbuka-Spieler aus der Türkei. Ein Power-Duo, das so zum ersten Mal in Freiburg live zu hören ist!

 

 

Liron Meyuhas & Marla Leigh  

Die israelische Sängerin,  Handpan- und Percussion-Künstlerin Liron Meyuhas und die US-amerikanische Frame Drummerin Marla Leigh zelebrieren ihr gemeinsames Bühnendebüt mit groovenden Worldbeats und Liedern.

 

 

Rui Silva Solo- Drums and songs from Portugal  

Die quadratische portugiesische Rahmentrommel Adufe und ihre traditionell von Frauen gespielten und durch die Jahrhunderte weitergegebenen Rhythmen und Liedern stehen im Mittelpunkt der Performance.

 

Yshai Afterman - Solo Performance

Ein Musiker, der sich in der Worldpercussion-Szene fest etabliert hat: Der israelische Perkussionist Yshai Afterman vereint indische, türkische, persische und arabische Traditionen und mischt diese mit modernen Innovationen zu einem hoch technischen, melodischen und rhythmischen Stil.

 

Babel Projekt feat. Hadji Baba Ahmed und Philipp Kurzke

Musik als universelle Sprache, die Mauern überwindet und keine Nationalitäten und keine Grenzen kennt. Im Geiste dieser Idee entstand die „Initiative Babel Lokalklang“, unter deren Dach Freiburger Musiker*innen aus über 15 Nationen ihre Musik zu einem neuen Klang verschmelzen…

Mit: Ahmed Abdelali - Oud, Gesang / Jamal Bannourah - Ney, Gesang / Zsófia Gyöngyvér Menich - Violoncello, Gesang / Karin Fleck - Akkordeon / Philipp Gerhard - Komtrabass / Philipp Kurzke - Percussion

 

Algerian vibes  - Salim Beltitane

Die Musik des Maghreb ist ein Schmelztiegel berberischer, afrikanischer, orientalischer und westlicher Einflüsse. Maghrebinische Rhythmen mit Bendir und der algerischen Darbuka sind das Markenzeichen des in Frankreich lebenden Musikers Salim Beltintane, der zum ersten Mal bei Tamburi Mundi zu hören ist.



Die Trommeln Persiens - Solo Performance Reza Samani

Die Daf ist die traditionelle Rhythmusträgerin der Sufimusik, die kelchförmige Tombak wiederum ist fest in der persischen Volksmusik verankert. Mit Leichtigkeit und Hingabe spielt Reza Samani (Ensemble ZARBANG) diese zentralen Percussion-Instrumente in der persischen Musik.

 

Andrea Piccioni and friends

Der italienische Trommel-Meister lässt sein Tamburello auf unnachahmliche Weise singen und seufzen. „Musical friends“ begleiten ihn durch die lange Nacht der Trommeln.

 

Todd Roach Solo 

Der US-amerikanische Rahmentrommler trat in Freiburg vor einigen Jahren mit seinem Weltmusik-Ensemble „Dunham Shoe Factory“ auf. Nun ist er mit seinem feinfühligen und vielschichtigen Spiel solistisch zu erleben.



Duo Nisia (Emanuela Lodato &Vincent Noiret)

Das italienisch-belgische Duo verbindet traditionelle süditalienische Musik mit europäischen Jazz und Folk. Heraus kommt eine wundervoll heitere Melange, die unmittelbar ansteckt! Beschwingte Musik mit Kontrabass, Chitarra Battente, Tamburello, Tamorra und Gesang.




Die fleißige Kapelle   (Ingrid Kloos, Susanne Lotz, Jörg Herdt)

Groovende Lebensfreude -  Acoustic Folk mit Irischer Fiddle, Karibischer Steeldrum, Rahmentrommel und Gitarre.

 

„Brazilian Sondscapes“ Matthias Haffner & Anders Perander 

Die Musik Brasiliens ist ihre große Liebe. Mit dem Pandeiro, der brasilianischen Rahmentrommel und dem Cavaquinho, einer Art Ukulele begeistern die beiden Musiker mit freien Improvisationen und klassischen brasilianischen Musikstilen wie dem Choro, Baião und dem Samba.

Mit freundlicher Untersztützung von:

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.