Language
Facebook Kontakt Downloads Impressum
Language
Login
TAMBURI ISTANBUL 2018

Beyoǧlunda gezersin (Ensemble FisFüz)

Tamburi Mundi goes Istanbul: 10.-16.02.2018

Im Februar wird es zum ersten Mal ein Tamburi Mundi Festival in Istanbul geben! Im Mittelpunkt steht die Begegnung und das Kennenlernen der großen Vielfalt der türkischen Musik und der verschiedenen Rahmentrommel-Traditionen in Workshops, Konzerten und im interkulturellem Austausch von Musikern, Kursteilnehmenden und Musikliebhabern. 

Mit der traditionsreichen, kulturliebenden und weltoffenen französischen Schule Lycée Français St. Benoît haben wir einen Kooperationspartner im Herzen Istanbuls gefunden, der den Tamburi Mundi Freiburg e.V. bei diesem Vorhaben tatkräftig unterstützt.

Das Workshop-Angebot ist auf die Musik, die Rhythmen und die Perkussion der Türkei fokussiert. Dafür sind u.a. die türkischen Meisterrahmentrommler Mehmet Akatay und Berkant Çakɩcɩ eingeladen. Damit die Teilnehmenden ein größeres Spektrum an türkischer Musik wahrnehmen und erleben können, bieten wir auch Workshops zur volkstümlichen, klassischen Musik und zur Musik des Sufismus mit Tanz und Liedern an. In abendlichen Konzerten geht es um die Begegnung von türkischer Musik mit der Perkussion aus anderen Kulturen.

Neben dem musikalischen Angebot gibt es Zeit, Stadt und Kultur zu erkunden. Ebenso haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, vor Ort in Istanbul Instrumente auszuprobieren und sowohl professionelle als auch einfache Instrumente günstig zu erwerben.

Der Tamburi Mundi Freiburg e.V. möchte mit dieser (Trommel-) Kulturreise die Begegnung und den Austausch der Kulturen ermöglichen und ein Zeichen setzen für ein Miteinander durch Grenzen überschreitende Musik.

 

Dozenten:

Mehmet Akatay, Berkant Çakɩcɩ, Raquy DanzingerMurat Coşkun, Zohar Fresco, Matthias Haffner, Andrea Piccioni u.a.

 

Mehr Infos zum Workshop-Programm in Istanbul - HIER KLICKEN!

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.